Besucherzaehler
Zeit in Deutschland
Aktueller Kalender

Die Frühjahrs-Aussaat 2012

Wir haben am 22. Februar 2012 folgende Pflanzen-Samen ausgesät:

 

Mittagsblume

Petunien
Löwenmäulchen

Chinesen Nelken

Mandelröschen

Edelwicken

Californischer Moon

Kaputziner Kresse

Wunderblume

Prunkwinde

Schlingpflanzen - Mix

Schönmalve

Bechermalve

 

 


25. Februar 2012

Die ersten sichtbaren Keimlinge sind bereits nach 3 Tagen zu entdecken.

Schlingpflanzen-Mix
Schlingpflanzen-Mix
Prunkwinde
Prunkwinde
Mandelröschen
Mandelröschen

26. Februar 2012

Am vierten Tag ist schon richtig ´was zu sehen und einige Cellophanfolienhauben müssen wegen Größenwuchs bereits entfernt werden.

 

02. März 2012

In nur acht Tagen nach der Aussaat sind (fast) alle Samen aufgegangen und strecken sich Richtung Frühlingssonne.

 

Sprößlinge der Wunderblume im Pink
Sprößlinge der Wunderblume im Pink

04. März 2012

Heute ist bereits der 11. Tag nach unserer Aussaat und alle Samen sind aufgegangen.

 

07. März 2012

Heute genau vor zwei Wochen wurden die Samen ausgesät. 

 

15. März 2012

Heute haben wir uns an das pikieren unserer kleinen Pflänzchen gemacht.

 

Im Gartenbau wird hiermit die wichtige Kulturmaßnahme des Verpflanzens von zu dicht stehenden Sämlingen auf größere Abstände beschrieben. Dieser Vorgang wird oftmals auch als Vereinzeln bezeichnet und erfolgt, sobald sich die ersten richtigen Blattpaare der Pflanze zeigen. 

Für den ersten Pikiervorgang standen uns 12 Trays mit 12 einzelnen Kammern für 144 kleine Pflänzchen zur Verfügung.

Die selbstauflösenden Pflanzbehälter erinnern an Eierkartons, die man natürlich auch zum vereinzeln nehmen kann.

Die einzelnen Kammer werden mit frischer Anzuchtserde gefüllt.

Zuerst werden die einzelnen Pflanzen voneinander getrennt. Dazu kann man den Pikierstab benutzen. Man hebt an einer Ecke die ineinander verwurzelten Pflanzen an und nimmt sie am Stück aus dem Anzuchtbehälter.

So lang sind die Wurzeln schon geworden.

Die Wurzeln der gesunden Pflanzen werden gekürzt und dem Pflanzloch angepasst.

Durch das wässern der Wurzeln kann man die einzelnen Pflanzen noch besser trennen.

Mit dem Pikierstab wird ein Loch in die Erde des neuen Pflanzenbehälters gedrückt und die Pflanze in das Loch gesetzt wobei der Wurzelansatz unter der Erde liegen soll.

Danach wird mit dem Pikierstab das Loch um die Pflanze vorsichtig geschlossen und die Erde von der Seite angedrückt und gegossen.

Dann kommen die Trays mit den Pflanzen wieder an ihren Fensterplatz, denn Licht ist für das Wachstum genauso wichtig wie das regelmäßige gießen.

Später werden die einzelnen Kammern aufgeschnitten und voneinander getrennt. Im Garten kommen sie dann in die Erde.


Impressum | Datenschutz | Sitemap
(c) Ulf Wedler // GARTENWEDLERS 2017